„Irgendwie war’s cool!“

Projektdetails

Hochschule
Pädagogische Hochschule Wien
Sprache
Projektleitung gesamt
Majcen, Jutta Christine; VL Mag. BEd
Fede, Manfred Vincenzo Luis; Mag. BEd MSc. / 2000 Allgemeine bildungswissenschaftliche Grundlagen und reflektierte Praxis (IBG)
Projektleitung intern
Majcen, Jutta Christine; VL Mag. BEd
Fede, Manfred Vincenzo Luis; Mag. BEd MSc.
Interne Projektmitarbeiter/innen
Externe Projektmitarbeiter/innen
Kooperationspartner
Laufzeit
2019 – 2020
Beschreibung
Pädagogisch-praktische Studien (kurz PPS) spielen eine bedeutende Rolle im Rahmen der Lehrkräfteausbildung im Studiengang Duale Berufsausbildung sowie Technik und Gewerbe an der PH Wien. Die Forschungslage in diesem Bereich ist aktuell spärlich vorhanden. In diesem Beitrag werden Ergebnisse einer qualitativ explorativen Untersuchung mit 35 Lehramtsstudierenden einer Studierendenkohorte vorgestellt, die das Ziel verfolgt, einen Einblick in diesen Bereich zu bieten sowie differenzierte Hypothesen für weitere Forschung im Feld bereitzustellen. Dabei wurde u.a. der Frage nachgegangen, wie die PPS von den Studierenden wahrgenommen werden, welche Aspekte sie als förderlich bzw. wenig förderlich erleben und welche Veränderungen sich durch die PPS in Bezug auf Person und/oder Verhalten bzw. in Bezug auf die Unterrichtspraxis ergeben. Methodisch handelt es sich um eine Interviewstudie (fokussierte Interviews), die an einem Befragungszeitpunkt durchgeführt wurde. Sie ist querschnittartig angelegt (cross-sectional-design) sowie qualitativ explorativ ausgerichtet. Die Studienergebnisse geben einen interessanten qualitativen Einblick in den Studiengang und die spezifischen Wahrnehmungen der Studierenden in Bezug auf die PPS. Hierbei wurde das Ziel verfolgt, empirisch belegbare, bedeutungsvolle Hinweise zu finden, die Anlass zum Bilden ausdifferenzierter Hypothesen bieten. Hieraus ergibt sich eine hohe Anschlussfähigkeit gegenständlicher Studie für weitere Forschungsvorhaben.
Beschreibung (engl.)
URL
Bericht