Forschungsschwerpunkt: Islam

Projektdetails

Hochschule
Private Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Sprache
Projektleitung gesamt
Medeni, Elif; MEd.
Stanfel, Gernot;
Projektleitung intern
Medeni, Elif; MEd.
Stanfel, Gernot;
Interne Projektmitarbeiter/innen
Externe Projektmitarbeiter/innen
Kooperationspartner
Laufzeit
2019 – 2021
Beschreibung
In diesem Projekt soll die Arbeit der islamischen ReligionslehrerInnen in Bezug auf Inklusion evaluiert und systematisiert werden. Da dieser sich sehr dynamisch entwickelnde Bereich ein bislang eher weniger beachteter war, die Notwendigkeiten dafür aber stetig steigen, sollen den Aspekten Inklusion und IRU in diesem Projekt Rechnung getragen werden. Sowohl die Erfahrungen der islamischen ReligionslehrerInnen, die bisher oft mit sehr viel Engagement und Eigeninitiative gearbeitet haben, als auch die im Institut für Islamische Religion seit einigen Jahren systematisch in Theorie und Praxis gelehrten Kompetenzen und Konzepte sollen erweitert und standardisiert werden. Daraus sollen sich neue Impulse und Standards für den Islamischen Religionsunterricht in der Theorie, der Praxis, der Lehrmittelgestaltung und der Lehrpläne gesetzt werden.
Beschreibung (engl.)
URL
Bericht

Projektdetails

Hochschule
Private Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Sprache
Projektleitung gesamt
Edipoglu, Kerim; Mag. Dr. Prof.
Medeni, Elif; MEd.
Projektleitung intern
Edipoglu, Kerim; Mag. Dr. Prof.
Medeni, Elif; MEd.
Interne Projektmitarbeiter/innen
Externe Projektmitarbeiter/innen
Kooperationspartner
Laufzeit
2019 – 2021
Beschreibung
In diesem Entwicklungsprojekt soll das Thema Spiritualität aus theologischer und religionspädagogischer Sicht behandelt werden. Eine lebendige und authentische Religiosität zehrt nach islamischem Verständnis nicht nur von äußeren Riten, moralischen Geboten und Regeln für das soziale Zusammenleben, sondern sie muss im Kern von tiefer Einsicht und Spiritualität getragen werden.
Der Begriff Spiritualität hat in den klassischen islamischen Disziplinen nicht unbedingt eine direkte Entsprechung. Themen, die sich auf die Innerlichkeit des Menschen beziehen, wurden besonders in der islamischen Mystik (Tasawwuf, Sufismus) behandelt. Aus der Sicht mancher Muslime heute handelt es sich bei der Mystik oftmals um eine Gegenbewegung, die häufig negativ wahrgenommen wird. Jahrhundertelang war dies jedoch nicht der Fall. Mystik, Tasawwuf, innere Reinigung – egal wie dies benannt wurde, es wurde stets davon ausgegangen, dass es einen gefühlsmäßigen Kern der Religion gibt, der sich auch in äußeren Riten manifestiert und somit zur Veredelung bzw. Vollendung der Menschwerdung beiträgt. Das Ideal blieb stets die Einheit von Innerlichkeit (Batin) und Äußerlichkeit (Zahir). Auch heute stellt sowohl die theoretische als auch praktische Verortung der Spiritualität eine Herausforderung dar. Fälschlicherweise wird Spiritualität heute oft reduziert auf das rein Äußerliche auf praktizierte Riten, wobei die Innerlichkeit aus dem Blick gerät. Andererseits bieten Riten in Zeiten der Verunsicherungen Stabilität und Identität. In diesem Spannungsfeld versucht das Entwicklungsprojekt das Thema Spiritualität im Kontext von Schule und dem islamischen Religionsunterricht aus theoretischer und praktischer Perspektive zu beleuchten.
Beschreibung (engl.)
URL
Bericht